Neues Jahr, neuer Name, neues zu tun

Da hat sie mich mal wieder gerufen. Die Arbeit meines ersten Bildungsweges. Nennt man das so? Ich habe nämlich mal Fotografin gelernt. Hundenervös und vollkommen unvorbereitet ging es zum Job. Die Bilder für die neuen Ausbildungs- und Workshopskripte mussten her. Die bellicon Academy wollte loslegen. Das neue Jahr kann nur fantastisch werden. Das sage ich so, weil ich mich bestimmt schon an die zwei Jahre vor meiner Elternzeit nach einem Reha-Konzept oder, sagen wir mal einem „Allrounder“ für ältere Menschen, Sporteinsteiger oder eben Menschen mit verletzungsbedingten Einschränkung gesehnt hatte. Nun ist es soweit und wir shooten für die zukünftigen Ausbildungen bellicon® JUMPING, bellicon® INTERVALL, bellicon® ADVANCED und bellicon® HEALTH.

Und ja, ich bin nervös. Schönes Studio, schönes Modell, klare Vorstellungen ( ich bin ein Korinthenkacker) und dazu noch unvorbereitet, da die Kleinste pünktlich zum Shooting eine Bronchitis bekommen hat. Zuhause waren also exzessive Kuscheleinheiten gefragt. Da kann man als Mama ja auch nicht Nein sagen. Man legt die Unterlagen zur Seite und betüttelt die Tage und die Nächte durch.

Schön, mit natürlichem Augenring-„MakeUp“ wird dann am Tag der Tage die Nervosität hinfort gefächelt und los geht’s zum angemietetem WE Studio in Lichtenberg. Ich verlass mich auf mein Wissen. Immerhin habe ja auch ich am Jumping Fitness Konzept mit -, über – und ausgearbeitet. Ist also wie Fahrradfahren. Selbst nach einer Auszeit. Rede ich mir ein! Immer wieder! Und schicke tausend warme Gedanken an Antonia, die die Konzepterarbeitung für uns übernommen hat. Und darin einfach grandios ist. Von meiner Seite ein dickes Danke dafür.

Ich bin jetzt nur für die Fotos zuständig. Per Liste hatte ich bereits einen Wunschbildkatalog zugestellt bekommen und das Studio war von 12 bis 20 Uhr gebucht. Konnte also nichts schief gehen. Als ich das Studio sah, war ich mir sicher, dass nichts mehr schief gehen konnte. Es war einfach toll, weiß, schön und riesengroß. Rena, unser Modell, Max, unser Organizer und ich starteten mit unserem bellicon® HEALTH – Fotos. Auf unserem blauen, runden bellicon mit smoothen Bewegungen. Die harten Sachen für Intervall und Advanced hoben wir uns für später auf.

shooting4
Erster Check auf dem Laptop. Rena auf unserem blauen Runden.

Kurz zur Erklärung:

Jumping Fitness, bekannt mit dem pinken Logo, arbeitet seit 2016 mit bellicon, dem größtem Premium – Trampolinhersteller und orangefarbenem Logo, zusammen. Nun wurde die Zusammenarbeit intensiviert und unter neuem Namen dürfen wir, Jumping Fitness nun neben dem Fitnessprogramm auch HEALTH – und MED-Programme anbieten. Diese Konzepte sollen für Menschen, wie oben beschrieben sein. Ältere, Sporteinsteiger und Menschen mit einem pathologischen Befund. Und wir von Jumping Fitness freuen uns wie King Keks, da wir diesen Sektor einfach für enorm wichtig halten. Dafür nehmen wir einen Namenswechsel gerne in Kauf. Wir bleiben ja die Alten. Und bellicon liefert uns ihr immenses Wissen im Reha-Bereich und bringt gehörig Erfahrung mit. Antonia hat aus all dem fantastische Konzepte gezaubert. Auf die ich mich sehr freue. Besonders auf die bellicon®HEALTH – Ausbildung, die ich am 19. und 20.Januar besuchen werde.

Ach so. Ja, und bellicon® JUMPING ist natürlich das altbekannte Jumping Fitness. Also alle Jumping Trainer diese Ausbildung habt ihr schon 😉 und müsst sie nicht noch einmal machen. Wie schon gesagt, bis auf den Namen, bleibt alles gleich. bellicon® JUMPING soll natürlich auch für alle Teilnehmer machbar sein. Es wird aber je nach Trainer  schon mal mehr gefordert.

bellicon® ADVANCED ist ein Aufbauworkshop zu bellicon®JUMPING und setzt noch ein paar  Schrittkombinationen mehr auf die bekannten Steps drauf.

bellicon® INTERVALL ist für Cracks, die am reinen Workout interessiert sind. Aber diesen Workshop gibt es ja auch schon eine Weile. Und Jumping Intervall wurde schon im letzten Jahr in etlichen Studios angeboten.

Hui, nu ist die Erklärung doch länger geworden. Aber zurück zum Shooting. Es war Klasse. Am Ende hatten wir 1533 Fotos.Waren alle drei happy. Der Besitzer des Studios war hin und weg von unseren Trampolinen und deren Qualität. Was uns auch noch einmal stolz machte wie Bolle. Und die Nachbearbeitung schien unproblematisch zu werden. Das mag ich am liebsten. Wenn ich fotografisch so tolle Bedingungen habe, dass ich am Photoshop nur noch Bilder in der Größe anpassen muss.

Nun gut, es wurde doch eine Nachtschicht und noch ein ganzer Tag, bis mein Minilaptop die riesigen Dateien geschluckt hatte. Da hatte ich tatsächlich wieder die Hardware außer acht gelassen. Aber wenn ich so enthusiastisch bin, dann ist mir das auch egal. Augenringe hatte ich durch unseren kleinen Krankheitsfall sowieso schon und Pandas sind ja hübsche Tiere. Sag ich mir. Wenn auch etwas tapsig. So wie ich. Jetzt. Schlaf kann man eben nicht nachholen. Aber was soll es. Hauptsache die Fotos geben den Ausbildungsskripten die richtigen Aufmachung.

Bis zur HEALTH Ausbildung widme ich mich nun erstmal wieder Jumping Fitness, also ich meine jetzt bellicon®JUMPING 😉 und freue mich auf euch zur Fitness-Version am Mittwoch Abend bei mir als Teilnehmer. Oder eben als Leser.

Wer mehr zu den Ausbildungen wissen möchte, findet alles unter bellicon Academy

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s