Ich hab doch nichts …

… anzuziehen!

Wer kennt das nicht?
Lustig ist, dass ich mir diese Frage mehr vor einem Jumping-Kurs stelle, als vor einem großen Ausgeh-Abend.
Das ist natürlich rein praktikabel gemeint.
Wie immer bei uns Mädels! 😉

Der große Unterschied für mich ist, ob ich mittendrin oder vorne stehe.
Klar, kann man jetzt sagen:
Ach, is klar, als Trainerin möchte sie besonders hübsch für uns angezogen sein 😀 und ich muss jetzt ganz plump sagen:
Jein!
Hier die vollkommen banale Antwort:
Beim Jumping kann es einem schon mal die Hosen ausziehen, wenn man nicht die richtige anhat.
Daher bin ich beim „mitmachen“ nicht ganz so pedantisch auf den festen Sitz bedacht, wie als Trainerin.
Der Spiegel hinter mir sorgt nämlich mit erschreckender Klarheit dafür, dass alle meine Teilnehmer ganz schnell meine Hosen-Fehlentscheidung zur Kenntnis nehmen können. Ups!

Na gut, auf der ersten FIBO sollte ich für Werbezwecke mal ganz schnell eine Hose anziehen, bei der mir dann im Angesicht meines Schweißes auch noch das Preisschild an meinem Allerwertesten festklebte. Aber ich mach mich ja gerne mal zum Horst, wenn es um Werbung geht …. das lass ich jetzt mal so stehen. Die Hose hatte ich übrigens dann nie wieder an. Die wurde von mir als Jumping-untauglich bewertet.

Aber zurück zu meinen Kurserfahrungen. Da steht man dann dort, hoch motiviert und zwirbelt hoch was geht, wünscht sich Hosenträger, flucht, lächelt, winkt und macht Späßchen über sich selbst … aber die Hose, egal welche Preisklasse, bleibt weiter gnadenlos und rutscht in die Kniekehlen.
Grummel!

Nun wurde ich zum Test beordert.
Ha Ha … gerne sogar.
Also durfte ich mich auf Shopping-Tour begeben. Und kam mit Stapeln an Sportklamotten ins Büro zum Fitting.

Absoluter Sieger ist für mich die Nike Performance LEGEND Tights
IMG_5260
Die hat einen hohen Bund, erinnert ein wenig an John Wayne, aber dadurch bleibt die Hose dort, wo sie hingehört und man kann sich voll und ganz aufs Jumping konzentrieren.
Ich habe sie mir tatsächlich zweimal bestellt. Zur Sicherheit 😉
Und wer nicht nur auf schwarz steht, die Hose gibt es in vielen lustigen Farben und wird – Yuuupiiiduuuu – aus 10 recycelten Plastikflaschen gemacht. ( ich hatte darüber schon einmal kurz geschrieben) Das ist ja ein Punkt, der mich besonders begeistert.

Bei dem grünen Venice Beach-Shirt bin ich mir nicht so sicher, das fällt irgendwie recht kurz aus. Und was die Hose bei sich behält, zuppelt sich dann nach oben hin weg und legt den Bauch frei. Das ist für mich jetzt auch nicht der Wohlfühlfaktor. Aber bestimmt ist ein nach oben rutschendes T-Shirt nicht so störend, wie eine Hose, die nach unten rutscht.

Auf Platz Nummer 2 kommt bei mir die ASICS Tights-performance black.
So schwarz ist die gar nicht, sondern hat ein grau-schwarzes Punktemuster, dass ein bisschen irre macht, wenn man zu sehr zu lange drauf schaut. Aber wir wollen ja auch nicht schauen, sondern hüpfen.

Die anderen Hosen sind leider durchgefallen. Aber wahrscheinlich hatte ich nicht den richtigen Griff oder sie waren zu speziell für eine eindeutig gerade, nur schlanke Figur angelegt.
Die Adidas (adidas Performance GYM STYLE ) fand ich ja super witzig. Ich dachte mir, dass der Stil einer Haremshose sich bestimmt super locker-flockig um die Beine anfühlt beim Jumping. Leider war sie mir unten um die Waden zu eng und oben viel zu weit, so dass es sich nicht befreit, sondern anstrengend angefühlt hat.
IMG_5266
Schnief. Aber ich bleibe weiter auf der Suche nach einer coolen, weiten Hose fürs Jumping.
IMG_5281
Diese super coole, witzige Reebok-Hose (Reebok Tights – faux indigo) ging leider auch zurück. Nur wegen dem Muster hätte ich sie extrem gerne behalten, aber leider sitzt sie oben nicht fest und rutscht. Zu einem anderen Training ist sie bestimmt genial. Das Adidas-Shirt ( adidas Performance Top-black) aber blieb meins. Das ist total gut, luftig uns locker und toll zum jumpen.

Die pinke Venice Beach MORGANNY Sporthose blieb auch. Zwar eher für „vor dem Training oder „nach dem Training“, da sie aus Baumwolle ist. Und bei der Action, die dort auf dem Trampolin stattfindet sicher schnell klitsche-nass und schwer am Körper hängt.
IMG_5264
Aber da ich mich nicht trennen konnte liegt sie jetzt schön im Schrank und wartet auf ihren Einsatz.
Vielleicht bietet sich ja dieses Wochenende noch Gelegenheit dazu.

Die Klamotten, die ihr oben auf dem Bild zusammengestellt findet, sind übrigens die, die in meine Behalte-Auswahl gekommen sind.
Verliebt habe ich mich auch in das neongelbe NIKE-Shirt (Nike Performance MILER SS V-Neck). Und das Adidas Performance Funktionsshirt in flash red blieb auch bei mir. Das ist allerdings auch eher für „davor“ oder „danach“. Aber ist total schön luftig.

Als Shopping-Tipp für Sportklamotten-Schnäppchen könnt ihr auch mal unter sportlaedchen.de gucken.

Nachdem ich dann glücklich mit den Klamotten zu hause ankam, wurde mir sofort eröffnet, dass wir uns jetzt bei diesen Kleidern mal durchprobieren sollen.
IMG_6438
Also eins weiß ich schon jetzt, ein toller Katalog, tolle Klamotten und ich hoffe, dass wir ganz viele davon fürs Jumping bekommen 😀

Vielleicht habt ihr ja auch noch Tipps welche Hosen und Shirts euch am besten gefallen, beziehungsweise welche ihr am liebsten zum Jumping tragt.

Liebste Grüße


2 Gedanken zu “Ich hab doch nichts …

Schreibe eine Antwort zu Kisu Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s